Zurück

Mehr Kakao geht nicht: Unsere neue Limited Edition Cacao y Nada

Mehr Kakao geht nicht: Unsere neue Limited ...

Liebe Schokoholics,

100 % Kakao, 100 % lecker, da ist der Name ist Programm. Denn sie enthält tatsächlich nichts außer Kakao. Alles für dieses Schokoquadrat stammt aus der Kakaofrucht. Und trotzdem dürfen wir diese Tafel nicht Schokolade nennen. Warum das so ist, wo es die Tafeln gibt und wie es überhaupt dazu kam …

Dass wir inzwischen richtige Kakaofreaks sind und sich bei uns fast alles um diese sagenhafte Frucht dreht, wisst ihr ja schon. Schließlich bauen wir auf einer eigenen Kakaofarm in Nicaragua sogar selbst Kakao an – wahrscheinlich als einziger Schokoladenhersteller der Welt. Inzwischen kennen wir uns nicht nur damit aus, wie man leckere Schokolade macht, sondern auch wie man Kakao anbaut.
Und wir lieben es, neue Sorten für euch zu entwickeln. Da liegt es doch irgendwie auf der Hand, eine Schokolade zu machen, die nur aus Kakao beseht. Eine Liebeserklärung an den Kakao sozusagen.

Natürlich gibt es schon Schokoladen mit einem Kakaoanteil von 99 oder gar 100 Prozent und sicher gibt es da Liebhaber – aber seien wir ehrlich: wie Schokolade schmeckt das nicht. Zu bitter, nicht süß genug. Unsere Cacao y Nada ist anders. Sie schmeckt, wie Schokolade schmecken muss. Intensiv kakaoig und angenehm süß. Dafür sorgt eine Art Kakaozucker, der aus dem Fruchtfleisch der Kakaofrucht – der sogenannten Pulpa – gewonnen wird. 

Die Cacao y Nada besteht also aus Kakaomasse, Kakaobutter und eben dieser Fruchtsüße aus der Kakaofrucht, die in einem besonderen Verfahren gewonnen wird. Sie kommt gänzlich ohne den Zusatz von herkömmlichem Zucker aus. Deshalb darf die Cacao y Nada auch nicht Schokolade heißen. Das deutsche Lebensmittelrecht will es so. Schokolade muss demnach Zucker enthalten. Das verstehe, wer will. Ist aber eigentlich auch egal. Die Cacao y Nada ist einfach lecker. Und darauf kommt es doch an, oder?

Wie immer im Leben hat die Sachen einen Haken: Das Verfahren, mit dem diese Fruchtsüße gewonnen wird, ist sehr aufwendig. Deshalb hat es zunächst auch nur für eine Limited Edition gereicht. Rund 2.300 Tafeln haben wir produziert. Auf die sind wir mächtig stolz und wahnsinnig gespannt, wie sie euch schmecken werden. Die Cacao y Nada gibt es ab sofort in unserem SchokoShop in Waldenbuch, im Onlineshop und mit etwas Glück könnt ihr ein Exemplar bei unserem Gewinnspiel (ganz unten 👇) ergattern.

—UPDATE— vom 2.2.2021 (14:00 Uhr): Die Tafel ist im Onlineshop und im SchokoShop in Waldenbuch ausverkauft, wird im Laufe der Woche aber wieder im OnlineShop verfügbar sein!—

—UPDATE— vom 5.2.2021 (9:00 Uhr):
Die Tafel wird ab heute Mittag wieder in begrenzter Auflage im OnlineShop verfügbar sein! 🍫 Nur solange der Vorrat reicht!

—UPDATE— vom 5.2.2021 (13:00 Uhr):
Die Tafel ist im Onlineshop und im SchokoShop in Waldenbuch ausverkauft!

Wir machen das alles, um euch mit richtig guter Schokolade zu versorgen. Daher ist uns auch eure Meinung so wichtig. Auch falls ihr nicht zu den glücklichen gehört, die eine Cacao y Nada probieren können, freuen wir uns über euer Feedback wie ihr die Idee findet und wie diese Schoko**** eurer Ansicht nach heißen sollte. 

Nun verlosen wir insgesamt 50x je 1 Tafel der neuen Cacao y Nada!
Ihr wollt mitmachen?
Dann tragt eure Daten einfach bis zum 10.02.2021 (23:59 Uhr) in das untenstehende Formular ein, lest unsere Teilnahmebedingungen und gewinnt mit etwas Glück! 🍀

Ihr wollt noch mehr über die Cacao y Nada erfahren? Dann schaut hier vorbei!

Möchtest du an unserem Gewinnspiel teilnehmen?

385 Kommentare

Kommentieren
  • Monika sagt
    Benutzericon

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Kakaofruchttafel auch weiterhin nicht Schokolade genannt werden darf, denn dann weiß man beim Kauf der Kakofruchttafel auch gleich, dass da kein extra Zucker drin ist. Vorausgesetzt natürlich der Name Kakaofruchttafel wird Lebensmittelrechtlich geschützt! Macht doch einfach ein Qualitätsmerkmal draus!!!

    Antworten
    • Joachim sagt
      Benutzericon

      Kann ich nur zustimmen!

      Antworten
    • Martin sagt
      Benutzericon

      Da kann ich nur zustimmen

      Antworten
    • Fabian sagt
      Benutzericon

      Gut gesagt!

      Antworten
    • Ursula sagt
      Benutzericon

      Der Name ist treffend und hört sich gut an.

      Antworten
    • Ricarda sagt
      Benutzericon

      Das ist doch mal eine super Idee!

      Antworten
    • Gabriele sagt
      Benutzericon

      Auch ich kann da nur zustimmen. Ist doch super, wenn die Tafel eben nicht Schokolade heißt. “Kakao sonst nichts” fände ich klasse.

      Antworten
    • Andreas sagt
      Benutzericon

      Die quadratische Form von Ritter Sport ist so bekannt das der Name gar nicht so wichtig ist. Die Verbraucher werden das Produkt kaufen

      Antworten
    • Heike sagt
      Benutzericon

      Das nächste Patent, was M. anfechten will?
      Witzig wäre es.
      Ich stimme auch zu, die Tafel nicht Schokolade zu nenne.
      Würde da einen richtigen Hype/Trend daraus machen.
      Die Zukunft ist haushaltszuckerfrei! Natürliche Zuckerarten benötigt der Körper sogar.
      Vielleicht hat die Kakaofruchttafel sogar einen gesundheitlichen Vorteil (außer den, das kein Haushaltszucker drin ist). Sowas wie “fördert die guten Darmbakterien” oder “Genuss ohne Angst vor Karies”.
      Ich bin gespannt, was die Marketing-Abteilung daraus macht. Ist definitiv eine Chance, den Wettbewerb wieder mal abzuhängen.

      Antworten
    • Josie sagt
      Benutzericon

      Solche Behauptungen (sog. “Claims”) sind in einer Verordnung geregelt. Claims, die nicht in der Verordnung gelistet sind, sind verboten.
      Aber den “fehlenden” Zucker kann man trotzdem sicher gut als Werbung nutzen. Und wenn es nur der niedrigere GI des Kakaozuckers im Vergleich zum Rübenzucker ist 🙂
      Finde die Idee auf jeden Fall super und würde die Tafel gerne mal probieren! Alleine schon aus beruflicher Neugier (Bin Oecotrophologin und arbeite als QM in der Süßwarenindustrie).

      Antworten
    • Sebastian sagt
      Benutzericon

      Agreed. “Kakaofrucht-Tafel” oder “100%-Kakao-Tafel” schützt vor gepanschten Nacharm-Versuchen, klingt gut und ist selbsterklärend (genug). Und die Berichterstattung über den Legalitäts-Kindergarten ist geradezu unbezahlbar nützlich (catched ME, at least!).

      Antworten
    • Nina sagt
      Benutzericon

      Der Werbe Slogan wäre dann auch ganz einfach: “Keine Schokolade” 🙂

      Man soll ja auch nicht so viel Schokolade essen 😉

      Antworten
    • Marc sagt
      Benutzericon

      Genau!
      “Schatz, wir haben ‘keine Schokolade’ im Haus.”
      “Oh toll! Krieg ich ´n Stück?”

      Antworten
    • Anja Sierck sagt
      Benutzericon

      Genau

      Antworten
    • Birgit sagt
      Benutzericon

      Genau

      Antworten
  • Clara sagt
    Benutzericon

    Wow, das ist endlich mal eine vegane UND zuckerfreie Schokolade! <3

    Ich bin begeistert!

    Antworten
    • Irmhild Dierig sagt
      Benutzericon

      Finde ich persönlich super….. bin eh Ritter Sport Fanund sehr gespannt wie sie schmeckt

      Antworten
    • Barbara sagt
      Benutzericon

      Sicher ist zucker drin, halt kein rohr oder rübrenzucker. Lt. Der Nährwerttabelle pro 100g
      davon Zucker: 25g

      Ist halt Fruchtzucker, die Kakaopulpe ist sehr süß

      Antworten
    • Nina sagt
      Benutzericon

      Sicher, dass es Fruchtzucker ist?
      Achtung! Nicht jeder Zucker aus Früchten ist Fruchtzucker.
      Zum Glück.

      Antworten
  • alena sagt
    Benutzericon

    Hallo.
    Ich hätte sehr gerne etwas bestellt und werde es in ein paar tagen nochmal probieren. Wenn die Schokolade gut schmeckt, hoffe ich sowas erhält permanenten Einzug ins Supermarkt regal ☺️.
    Ich finde kakaofrucht sagt nichts fruchtiges aus. Da es ganz klar ist, dass man aus Botanischen gründen frucht zur kakaofrucht sagt… Tomaten sind auch Früchte und Erdbeeren sind eigentlich Nüsse.

    Antworten
    • Dirk sagt
      Benutzericon

      Genauer Sammelnussfrucht

      Antworten
  • Charlize sagt
    Benutzericon

    Schade… Endlich mal ohne Zucker… Schreibt einfach drauf Ritter keine Schokolade

    Antworten
    • Joachim sagt
      Benutzericon

      find ich gut! Ritter – keine Schokolade

      Antworten
    • Bronislav sagt
      Benutzericon

      Das ist eine gute Idee.
      Wieviel Zucker muss gesetzlich mindestens drin sein ?

      Antworten
    • Barbara sagt
      Benutzericon

      Sicher ist zucker drin, halt kein rohr oder rübrenzucker. Lt. Der Nährwerttabelle pro 100g
      davon Zucker: 25g

      Ist halt Fruchtzucker, die Kakaopulpe ist sehr süß

      Antworten
  • Bettina Wiegand sagt
    Benutzericon

    Hallo.
    Ich muss mich Ralf anschließen. Hinter dem Zusatz „Frucht“ erwarte ich einen fruchtigen Genuss, dass scheint aber hier nicht der Fall zu sein.
    KakaoGenuss,….es gibt sicher noch andere Ideen.
    Ansonsten wünsche ich euch viel Erfolg mit der neuen Rezeptur. Verordnung über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse hin oder her.

    Antworten
    • Allybis sagt
      Benutzericon

      Ich würde sie Kakaolade nennen

      Antworten
    • Bruno sagt
      Benutzericon

      Noch besser wäre Cacolade

      Antworten
  • Adolf Zeller sagt
    Benutzericon

    Schade, hätte gern was bestellt!

    Antworten
    • Stefan sagt
      Benutzericon

      Naja, bei der homöopatischen Menge kann man kaum von einem ernsthaften Angebot sprechen, da war ja selbst die Einhorn-Schokolade noch gut verfügbar und es war damals schon eine Katastrophe. Jetzt sind wohl (zehn)tausende Kunden frustriert, wirklich tolles Marketing …

      Antworten
  • Ralf Schmid sagt
    Benutzericon

    Warum kommt der Artikel nicht einfach als “Kakao-Quadrat” in den Handel sondern als Kakaofruchttafel?

    Antworten
    • Birgit Schmidt sagt
      Benutzericon

      Oh ja – das ist doch eine tolle Idee! Durch “Quadrat” ist sofort der Bezug zu Ritter Sport hergestellt! Fruchttafel finde ich persönlich auch irreführend!

      Antworten
  • Laura sagt
    Benutzericon

    Es freut mich sehr, dass ihr so etwas anbietet! Es würde mich unfassbar freuen wenn die Tafel eines Tages in das reguläre Sortiment aufgenommen wird!

    Antworten
  • Anthea sagt
    Benutzericon

    Wird es die Schokolade auch im Schokoladen in Waldenbuch geben?

    Antworten
  • Michael sagt
    Benutzericon

    Und schon nicht mehr im Onlineshop verfügbar 🙁

    Antworten
    • Romy sagt
      Benutzericon

      So sollte es nicht laufen: Angekündigt und gleich nicht mehr verfügbar. Gibt es die auch in den Supermärkten oder nur online?

      Antworten
    • Chris Obergfell sagt
      Benutzericon

      Kakao 4 hoch 2

      Antworten
    • Heiko sagt
      Benutzericon

      Hätte ich auch gerne für einen Obolus probiert 🙁

      Vielleicht klappt es ja über das Gewinnspiel?

      Antworten
    • Hansi sagt
      Benutzericon

      man kann ja auch Cacaolade sagen

      Antworten
    • Yvonne sagt
      Benutzericon

      Cacaolade find ich auch super!

      Antworten
    • Maria sagt
      Benutzericon

      Cacaolade weckt eine ErinnerungAls mein kleiner Enkel das erste Mal Schokolade bekam, hatte er das mit dem Namen noch nicht so ganz verstanden. Als er das Schokoladeteilchen genüsslich verzehrt hatte fragte er: Krieg ich noch eine “Leckerlade”.

      Antworten
    • Angelika sagt
      Benutzericon

      Da das neue Produkt sicherlich International vermarktet wird sollte man evt. einen englischen Namen wählen, z.B. Only Cacao

      Antworten
    • Birgit sagt
      Benutzericon

      Alles nur nicht Fruchttafel oder ähnliches. Typisch deutsch, sicher sehr korrekt aber absolut unsexy. Vermisse das Wort Schokolade, wenn es halt nicht sein darf, Betonung auf Cacao. “Cacao y nada más” ist mein Favorit. “Solo cacao” als second choice. Und dann muss der Geschmack auch wirklich rocken!

      Antworten
    • Erika Koss sagt
      Benutzericon

      Bin sehr neugierig auf den Geschmack

      Antworten
    • P. Falk sagt
      Benutzericon

      Bestimmt sehr lecker!

      Antworten
    • Hannelore sagt
      Benutzericon

      Muss nicht sein, ist sowieso schon alles in englisch. Wenn die Schoki ins Ausland geht, kann man die Verpackung entsprechend bedrucken. Wir leben in Deutschland, da darf der Name ruhig Deutsch sein.

      Antworten