Zurück

Der Kakao-Klasse Workshop – von der Bohne zur Tafel!

Der Kakao-Klasse Workshop – von der ...

Liebe Schoko-Fans,

wisst ihr eigentlich, dass es 11 Schritte von der Kakaobohne bis zur fertigen Ritter Sport Tafel braucht, Kakao nicht gleich Kakao ist und wir seit 2018 als bisher einziger großer Tafelschokoladenhersteller zu 100 % zertifiziert nachhaltigen Kakao beziehen? Das haben wir im September sieben Content Creator beim Kakao-Klasse Workshop in unserer Ritter Sport Manufaktur gezeigt und schmecken lassen.

Unsere Kakao-Experten Hauke & Giovanni haben Lisa und Max von zweidiereisen, Coco von kleinstadtcoco, Svenja von genausonuranders, Diana von doandlive, Anna Maria (annamariadamm) und ihre Schwester Katharina (katharinadamm_official) eingeladen einen Blick hinter unsere Schoko-Kulissen zu werfen. Kleiner Spoiler: Alle Creator haben nicht nur viel zum Thema Kakao und Schokolade gelernt, sondern es wurde auch jede Menge genascht.

Kakao ist nicht gleich Kakao.

Zuerst haben wir einen genauen Blick auf unseren Kakao geworfen. Schließlich ist er die wichtigste Zutat für unsere Schokoladen und vor allem für unsere vier Kakao-Klasse Sorten, die nach dem Single-Origin-Prinzip nur aus Kakaomasse aus je einem Herkunftsland wie Ghana, Nicaragua oder Peru bestehen. Genau das macht unsere Kakao-Klasse so besonders: Die verschiedenen Kakao Geschmacksprofile aus den Herkunftsländern sind so unterschiedlich wie ihr es vom Wein oder Kaffee kennt.

100% zertifiziert nachhaltiger Kakao.

Zum Einstieg haben wir mit den Workshop Teilnehmern über den Kakaoanbau gesprochen – ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt. Denn wir glauben aus Überzeugung daran, dass Kakaoanbau im Einklang mit Mensch und Natur stattfinden muss. Das zeigt sich nicht nur auf unserer eigenen Kakaoplantage El Cacao in Nicaragua, sondern auch in einem echten Meilenstein: Seit 2018 beziehen wir nur noch zu 100 % zertifiziert nachhaltigen Kakao für unser gesamtes Sortiment. Falls ihr mehr zum Thema Kakao erfahren wollt, schaut doch einfach hier vorbei.

Ran an den Kakao!

Als Highlight haben wir zusammen eine frische Kakaofrucht geöffnet und die Kakaobohnen unter die Lupe genommen! Nach dem Aufschneiden der Frucht konnten die Creator zum ersten Mal das süßsaure Fruchtfleisch einer Kakaofrucht – die Pulpa probieren. Schmeckt ein bisschen wie Rhabarbersaftschorle und hat geschmacklich erstmal noch nichts mit Schokolade zu tun. 🙂 Der typisch schokoladige Geschmack der Kakaobohnen entwickelt sich nämlich erst bei der Weiterverarbeitung des Kakaos wie dem Fermentieren und Rösten.

Kleiner Fun Fact am Rande: Wusstet ihr schon, dass man aus Kakao nicht nur Schokolade, sondern auch Wein, Gelee, Limo oder Gin herstellen kann? Für alle Wissenshungrigen unter euch haben wir hier noch mehr Wissenshappen zum Thema Kakao gesammelt. 

Nach der Kakaoverarbeitung ist vor der Schokoladenherstellung.

Jetzt durften unsere sieben Teilnehmer selber Schokolade aus Kakaonibs (Kakaosplitter) aus Ghana, Nicaragua und Peru herstellen. Zunächst sind die Nibs in kleinen Melangeuren gelandet, in denen sie ca. 1 Stunde wie in einem Mörser zu leckerer, flüssiger Schokolade zermahlen wurden. Nach der Zugabe von Puderzucker haben wir so ganz einfach drei Schokoladenmassen mit unterschiedlichen Geschmacksprofilen erstellt.

Ab ins Quadrat!

Jetzt war Fingerspitzengefühl gefragt. Die warme Schokomasse muss nämlich vor dem Abfüllen in unsere quadratische Form temperiert werden. Das erforderte etwas Geduld durch sanftes Wenden und Streichen auf einer kühlen Marmorplatte. Gab das Thermometer grünes Licht, konnte eingetafelt werden. Eine Stunde kühl stellen – fertig war die selbstgemachte Schokolade! Unser Fazit: Super Workshop mit wissenshungrigen Gästen!

Pst. ein kleiner Geheimtipp für alle, die jetzt Appetit auf noch mehr Wissen zu unserem Kakao bekommen haben: Nehmt einfach an unserem Gewinnspiel teil und ihr habt die Chance auf ein Live Online-Tasting mit unseren Kakao-Experten Hauke & Giovanni. Oben drauf gibt’s für die Gewinner auch noch ein tolles Kakao-Klasse Paket! Hier könnt ihr teilnehmen.

Viel Glück!
Eurer Ritter Sport Team

0 Kommentare

Kommentieren