Zurück

Go For Climate macht Station in Waldenbuch

Go For Climate macht Station in Waldenb...

Liebe Blogleser,

der Weg von Berlin nach Marokko führt über Waldenbuch. Zumindest für Camilla Kranzusch. Sagenhafte 6.500 Kilometer will die 24-jährige größtenteils zu Fuß zurücklegen und mit ihrem „Go For Climate“ auf den Klimaschutz aufmerksam machen. Auf ihrem Weg trifft Camilla Vertreter von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und über innovative, nachhaltige und global wirksame Energiekonzepte zu diskutieren. Am Mittwoch machte sie zusammen mit 60 Waldenbucher Schülerinnen und Schülern Station bei uns.

Am 6. September ist Camilla in Berlin gestartet und will am 22. November in Marokko ankommen. Dort wird sie das weltgrößte Solarkraftwerk besuchen. Das Ziel Marokko hat sie vor allem deshalb gewählt, um auf die besondere Bedeutung Afrikas für den Klimaschutz hinzuweisen. Noch liegt der durchschnittliche pro Kopf CO2-Ausstoß der afrikanischen Länder etwa bei einem Zehntel dessen, was wir in Deutschland emittieren. Die Erfahrung vieler Schwellenländer zeigt aber, dass mit steigendem Wohlstand auch der CO2-Ausstoß massiv zunimmt. Ein zentrales Anliegen von Camilla und Go For Climate ist es daher, auf die Bedeutung einer ökologisch nachhaltigen Entwicklung der Schwellen- und Entwicklungsländer hinzuweisen. „Sie sollen die Chance bekommen, zu Wohlstand zu kommen – allerdings sauber. Wir müssen die Armen sauber reich und die Reichen sauber machen“, erklärt sie. Go For Climate soll daher eine Wanderung der globalen Lösungen sein.

Organsiert wird Go For Climate übrigens von Plant-for-the-Planet, dessen Gründer Felix Finkbeiner weltweit dazu aufruft, im Kampf gegen den Klimawandel Bäume zu pflanzen. Wie ihr euch vielleicht erinnert, verbindet uns schon seit Längerem eine Partnerschaft mit Plant-fot-the-Planet.

Ich persönlich finde besonders sympathisch, dass Go For Climate nicht nur „anklagen“ will, sondern die öffentliche Aufmerksamkeit auch auf Ansätze zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes lenken will. Auch deshalb hat Camilla auf ihrem Weg nach Marokko Station bei uns in Waldenbuch gemacht. Denn auch bei uns arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen intensiv daran, unsere CO2-Emissionen zu reduzieren. Schließlich haben wir uns dazu verpflichtet, spätestens ab 2022 klimaneutral zu wirtschaften. Eine wichtige Rolle spielt dabei übrigens unsere Plantage El Cacao. Aber dazu demnächst mal mehr …

Zusammen mit 60 Schülerinnen und Schülern der hiesigen Oskar-Schwenk-Schule und dem Bürgermeister von Waldenbuch hat sich Camilla bei uns mit Herrn Ritter getroffen, den man ohne Übertreibung sicher als „Öko-Pionier“ bezeichnen kann und der auch persönlich Camillas Partnerorganisation Plant-for-the-Planet seit Langem unterstützt.

Mit Go for Climate gehen Europa und Afrika buchstäblich aufeinander zu. Denn zeitgleich mit Camilla ist der 24-jährige Nigerianer Chiagozie Udeh mit einer Gruppe aus verschiedenen afrikanischen Ländern auf dem Weg Richtung Norden. In Marokko werden sie aufeinander treffen. Ihr könnt den Weg von Camilla auf goforclimate.org und auf diversen Social Media-Kanälen mitverfolgen. „Mitläufer“ sind übrigens jederzeit ausdrücklich erwünscht!

Ich wünsche Camilla und allen Beteiligten jedenfalls, dass sie heil und sicher an ihrem Ziel ankommen und dass sie unterwegs die Aufmerksamkeit erhalten, die so ein ambitioniertes Projekt verdient. Dann wird Go For Climate mit Sicherheit ein Riesen-Erfolg!

0 Kommentare

Kommentieren