Zurück

Stellungnahme zur RITTER SPORT Einhorn

Stellungnahme zur RITTER SPORT Einhorn

Liebe Einhorn-Fans,

die vergangenen Stunden und Tage waren für viele von euch so ganz und gar nicht magisch. Ihr habt euch viel Zeit genommen, um eine RITTER SPORT Einhorn-Tafel im Webshop zu bestellen – was leider überhaupt nicht funktionierte.

Zunächst einmal möchten wir uns bei euch entschuldigen: Sorry für die Probleme mit den Online-Bestellungen! Sorry für die umsonst investierte und nervenaufreibende Zeit. Wir können absolut nachvollziehen, dass ihr enttäuscht, genervt oder verärgert seid. Leider haben es nicht alle von euch geschafft, an die Spitze des Regenbogens zu kommen um die magische Einhorn-Schokolade zu ergattern. Warum es so gekommen ist, wie es gekommen ist, möchten wir euch aber gerne noch mal erklären und damit auch klarstellen, dass wir zu keinem Zeitpunkt im Sinn hatten euch zu enttäuschen und zu verärgern!

161116_RS_Einhorn_Stellungnahme_BLOG

Warum gab es zu wenige Tafeln für zu viele Einhorn-Fans?

Nachdem die erste Auflage der Einhorn-Schokolade so schnell vergriffen war, haben wir uns innerhalb kürzester Zeit für eine Nachproduktion entschieden, die eigentlich nicht geplant war. Und der einzige Grund dahinter war, dass wir möglichst viele von euch noch glücklich machen wollten!

Die zweite Auflage war doppelt so hoch wie die erste – das Maximum, was wir mit den verfügbaren Rohstoffen, Anlagenkapazitäten und der Kürze der Zeit produzieren konnten. Wir hatten also nur die Alternativen, in doppelter Menge nachzuproduzieren oder nicht nachzuproduzieren.

In unserem ersten Blogartikel haben wir euch erklärt, wie eine Nachproduktion funktioniert. Die von uns verwendete Produktionsanlage ist eine kleine Anlage, an der wir neue Sorten und Rezepturen in kleinen Auflagen testen und an Prozessen tüfteln – sie bietet mehr Möglichkeiten als eine Großanlage. Es ist uns verfahrenstechnisch nicht möglich, die besondere Rezeptur der 3-schichtigen Einhorn-Schokolade an einer unserer großen Produktionsanlagen herzustellen. Daher ist die Menge der Schokoladentafeln begrenzt. Eine höhere Auflage wäre nur mit mehr Zeit möglich – wir sprechen hier von mehreren Monaten, also hätte es mindestens bis zum Frühling 2017 gedauert. Solange wollten wir euch nicht warten lassen, da wir auch wissen, dass viele von euch die Einhorn-Schokolade zu Weihnachten verschenken möchten.

Und warum wurde die Einhorn nicht ins Standardsortiment aufgenommen?

Ihr fragt berechtigterweise, wieso wir die Sorte bei der enormen Nachfrage nicht einfach ins Standardsortiment aufnehmen und damit in den Einzelhandel bringen. Wie gerade schon beschrieben, hat das vor allem produktionstechnische Hintergründe. Ein weiterer gewichtiger Grund ist aber auch, dass die Sorte immer als Limited Edition geplant war, und glaubt uns, dass die Nachfrage so groß ausfallen würde, konnte wirklich niemand vorab erahnen. Natürlich haben wir nach der ersten Bestellrunde gesehen, dass die Nachfrage sehr groß ist, aber die Nachproduktion in doppelter Auflage war in der kurzen Zeit unsere einzige sinnvolle Option. Eine weitere Nachproduktion ist nicht geplant.

Unsere Limited Editions sollen auch auf eure Wünsche und Vorschläge in unserer SortenKreation eingehen und besondere Ereignisse für unsere Fans sein, die über eine „normale“ Sorte hinausgehen. Wir haben immer gut zugehört, wenn es um eure Wünsche ging, und werden das auch zukünftig tun. Viele von euch, die uns im Social Web schon länger begleiten, werden das sicherlich bestätigen.

Und warum ist der Webshop ein 2. Mal in die Knie gegangen?

Glaubt uns, wir haben uns gut auf den zweiten Verkaufsstart vorbereitet: Server-Kapazitäten wurden massiv aufgestockt, mehr Maschinen gehostet, mehr Hard- und neue Software eingesetzt, zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt und noch viel mehr. Diese und weitere Maßnahmen haben jedoch dem erneuten Ansturm nicht standgehalten. Es gab zeitgleich Hunderttausende Zugriffe auf den Webshop, der sofort zusammenbrach, über den Tag waren es mehrere Millionen. Das sind 500 Mal so viele wie üblich.

Klar, wenn wir eine solche Aktion machen, muss der Webshop halten. Aber mit Zugriffszahlen in dieser Höhe wären auch Webshops von ganz großen Anbietern in die Knie gegangen. Als der Webshop dann tatsächlich kurz stabil war, waren die Tafeln umgehend ausverkauft. Es hat nur wenige Minuten gedauert – pro Minute gingen zehntausend Tafeln und mehr als 900 Bestellungen über den virtuellen Ladentisch. Unglaublich! Durch dieses kurze Zeitfenster sind natürlich viele von euch leer ausgegangen. Vielleicht ist es euch ein kleiner Trost, dass die Tafeln auch am Vortag bei funktionierendem Webshop in weniger als 10 Minuten ausverkauft gewesen wären. Der Ansturm war auch für die Nachproduktion viel zu hoch. Wir möchten uns abermals für die Komplikationen entschuldigen.

Wieso geht ihr nicht gegen die ebay-Auktionen vor?

Viele von euch sind über den Weiterverkauf der Einhorn-Schokolade im Internet verärgert. Auch wir finden das nicht gut! Eine zeitnahe Nachproduktion war uns auch deswegen so wichtig, um die Angebote zu entkräften und einzudämmen. Dazu haben wir den Verkauf auf 11 Tafeln pro Bestellvorgang beschränkt. Leider können wir trotzdem nicht verhindern, dass manche sich mit den Tafeln eindecken, um sie dann teuer weiterzuverkaufen. Wir haben bereits rechtliche Schritte geprüft, aber leider keine Handhabe.

Im Gegenzug zu den überteuerten Angeboten gab es auch tolle Spendenaktionen und Versteigerungen für den guten Zweck! Sowieso verschenken viele Käufer die Tafeln weiter und bringen andere damit zum Lächeln. Und genau das soll eine Einhorn-Schokolade auch machen. 🙂

Warum antwortet ihr nicht auf unsere Fragen?

Wir bitten um euer Verständnis, dass wir eure vielen Nachrichten und Anfragen nicht immer zufriedenstellend und schnell beantworten konnten. Hinter den Bildschirmen und Telefonen sitzen bei uns auch nur Menschen, die ihr Möglichstes geben. Wir werden versuchen, alle wichtigen Nachrichten zu beantworten, bitte gebt uns etwas Zeit dazu.

Wir sind für jedes Feedback, ob negativ oder positiv, dankbar, solange es konstruktiv ist. Aus der Aktion haben wir sehr viel gelernt, Neues erfahren und sind mit euch durch Höhen und Tiefen gegangen. Selbstverständlich nehmen wir uns diese Erkenntnisse zu Herzen. Aktuell sind wir immer noch überwältigt und verarbeiten den Einhorn-Wahnsinn erst einmal. Wir sind froh, uns getraut zu haben, so etwas Verrücktes zu machen, und freuen uns wahnsinnig über eure Begeisterung! 🙂

Ist das alles nur eine große Masche von RITTER SPORT gewesen?

Manch einer wirft uns vor, wir hätten euch mit der Limited Edition nur hinters Licht geführt. Dazu möchten wir euch fragen: Glaubt wirklich jemand, dass wir es uns zum Ziel gemacht haben, euch durch eine neue Sorte zu verärgern? Warum sollten wir das tun? Ernsthaft – warum?

Unser Ziel war es immer, euch eine ganz besondere Sorte anzubieten, die möglichst vielen von euch gefällt und schmeckt! Dass die Sorte dann so einschlägt, das konnte in unserer Planungsphase wirklich niemand in seinen kühnsten Träumen erahnen. Wir denken, dass das für jeden nachvollziehbar ist.

Verkauf in Berlin und Waldenbuch

Mitte Dezember ist die aktuelle Produktion abgeschlossen und die Webshop-Bestellungen werden versandt. Parallel dazu wird es einige Tausend Einhorn-Tafeln in der Bunten SchokoWelt Berlin und im SchokoShop in Waldenbuch geben. Wir schätzen, dass es auch hier einen großen Andrang gibt und die Tafeln innerhalb eines Tages verkauft sind.

Wann genau der Verkauf startet und wie es abläuft, werden wir hier im Blog und auf unseren Social-Media-Kanälen rechtzeitig bekannt geben! Wir bitten euch um Verständnis, dass wir aktuell nicht mehr dazu sagen können, da die Planungen noch nicht abgeschlossen sind.

RS_Limited-Edition_Einhorn_Danke_400

DANKE, ihr seid großartig.
Euer RITTER SPORT Einhorn-Team

217 Kommentare

Kommentieren
  • Sina sagt
    Benutzericon

    Ich finde Einhornsachen mega süß und schaue immer mal wieder auf https://www.einhorn-top20.de/ nach süßen Einhornzeugs. Die Schoki fand ich auch mega lecker. Wer so etwas nicht mag, muss es ja nicht kaufen.

    Antworten
  • Hannah sagt
    Benutzericon

    Hallo liebes Team,
    wird es die Schokolade irgendwann wieder geben?
    Liebe Grüße 🙂

    Antworten
  • Simon sagt
    Benutzericon

    Mittlerweile gibt es ja auch Einhorn Capri Sonne zu kaufen. Denke das die grossen Marken da immer noch aufsprigen. ansonsten gibt es viele Einhorn Artikel auf https://www.einhorngeschenke.de

    Antworten
  • Simon sagt
    Benutzericon

    Eine Einhornschokolde mag für die meisten Blöd klingen. Aber für viele Menschen ist es einfach eine Freude, Einhörner zu sehen. Also wir finden die Einhornschokolde toll. LG https://www.einhorngeschenke.de/

    Antworten
  • babs sagt
    Benutzericon

    Übrigens, Amazon bietet die Schokolade für 24,95 Euro an. Ich boykottiere diese Monsterfirma schon lange.

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hallo babs, die Preise, für die einige Tafeln auf Amazon und anderen Plattformen angeboten werden, sind auch aus unserer Sicht nicht okay. Leider haben wir aber keinen Einfluss darauf.
      Viele Grüße, dein RITTER SPORT Team

      Antworten
  • Stefan Geissler sagt
    Benutzericon

    Hier suchen 10 Ritter Sport Einhörner ein neues zu Hause!
    https://www.kritzelheldin.de/10-einhoerner-suchen-ein-neues-zu-hause/

    Antworten
  • Bine Krauss sagt
    Benutzericon

    Kann man den überhaupt noch die Schoki kaufen. Ich hab das zu spät mitbekommen und meine Mädels sind dann total sauer mit mir. Danke schön Mal für die Antwort. Und ein schönes Weihnachtsfest.

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hallo Bine, wir hoffen, du hattest schöne Feiertage! 🙂 Die limitierte Sorte ist bereits ausverkauft. Aber lies dir gerne die weiteren Artikel dazu einmal durch, dort gibt es noch viele Infos. Viele Grüße

      Antworten
  • Thomas sagt
    Benutzericon

    Mal was zu den überteuerten Angeboten im www, also ich denke wer 10€ für eine Tafel Schokolade ausgibt hat ein anderes Problem als Frust und Ärger! Lasst doch die Geldgeilen-Anbieter an ihren gesammelten Werken ersticken. Angebot und Nachfrage, wenn sich keiner dafür interesiert fallen ganz schnell wieder die Preise.

    Antworten