Zurück

Neu von RITTER SPORT: Vegane Schokolade

Neu von RITTER SPORT: Vegane Schokolade

Ein schokoladiges Hallo!

Viele werden jetzt einen Luftsprung machen und rufen: „Endlich!“ – denn wir präsentieren euch zwei ganz besondere neue RITTER SPORT Sorten: Sie sind vegan und viele von euch haben sie sich gewünscht.

Seit Jahren bekommen wir zahlreiche Zuschriften über den Blog, unsere Social-Media-Kanäle und auch an den Kundenservice mit dem Wunsch nach veganer Schokolade. Das Interesse hielt sich bis heute und unsere Blogartikel zum Thema (hier und hier) sind immer noch die am meistgelesenen. Auch unsere SortenKreation wurde von euch mit vielen veganen Sortenideen gefüllt. Vielen Dank dafür! Alle eure Zuschriften und Ideen haben uns darin bestärkt, das Thema „vegane Schokolade“ weiterzuverfolgen und letztendlich können wir euch jetzt euren Wunsch erfüllen. 🙂

Nun aber mal zu den Neuen im Sortiment!

Wir stellen vor: Dunkle Voll-Nuss Amaranth & Dunkle Mandel Quinoa

Wie ihr wisst, lieben wir Nüsse. Und ihr auch, denn unsere Voll-Nuss ist bei euch der Renner. Diese Liebe zu Nüssen zeigt sich daher auch bei den beiden neuen, veganen Sorten.

160727_ri_blog_vegan_800x696

Beide Sorten haben als Basis eine spezielle, vegane, dunkle Schokoladenmasse, die mit Haselnusspaste verfeinert ist. Euch erwartet also keine Milchschokolade, sondern eine Halbbitterschokolade mit einer nussigen Komponente. Auf was wir besonders stolz sind: Wir verwenden für beide Sorten ausschließlich Kakaomasse aus unserer Zusammenarbeit mit Kakaobauern in Nicaragua (Cacao-Nica)! Mehr Infos zu unserem Engagement mit den Kleinbauern findet ihr auf unserer Webseite.

100g_VEGAN_DunkleVollNuss_Stuecke

Hinter der violetten Hülle stecken 16 Stücke voll mit ganzen Haselnüssen – der Nussanteil beträgt hier satte 21 Prozent. Dazu kommen knusprige Amaranth-Crisps. Auch in der zweiten Sorte finden sich 21 Prozent ganze Mandeln, die sich zusammen mit Quinoa-Crisps in der Schokoladenmasse verstecken.

100g_VEGAN_DunkleMandel_Stuecke

Beide vegane Sorten kommen im 100g Quadrat daher und sind durch ihre pralle Füllung richtig was für Beißer. 😉 Neben den knackigen Nüssen sind Amaranth und Quinoa übrigens leckere Proteinquellen.

Ab Ende August im Handel

Die zwei veganen Sorten findet ihr ab Ende August im gut sortierten Einzelhandel und bei uns im OnlineShop. Auch unsere Stores in Waldenbuch bei Stuttgart und die Bunte SchokoWelt Berlin führen die Sorten.

Solltet ihr beim Supermarkt eures Vertrauens nicht fündig werden, sprecht einfach die Mitarbeiter vor Ort an, diese können die Produkte ggf. ordern – die Einzelhändler bestimmen ihr Sortiment nämlich meistens selbst.

Die beiden 100g Quadrate kosten 1,99€ (unverbindliche Preisempfehlung). Warum der Preis höher liegt, als bei unserem Standardsortiment (die Nuss-Klasse kostet z. B. 1,29€), möchten wir euch gerne kurz erklären. Entscheidend für den Preis ist zum einen die Auflage der Produktion – beide Sorten werden nur in kleinen Chargen hergestellt. Zum anderen müssen die Produktionsanlagen ganz speziell gereinigt werden, um zu gewährleisten, dass so gut wie keine Spuren von tierischen Bestandteilen in die Sorten gelangen. Dies ist ein enormer Aufwand, der Zeit und Ressourcen kostet. Besonders hervorheben möchten wir allerdings auch die natürlichen und hochwertigen Zutaten. Wir verwenden Kakao mit hoher Qualität aus unserem Engagement Cacao-Nica in Nicaragua. Der Preis, den die Kleinbauern von den Kooperativen erhalten, liegt über dem Weltmarktniveau und sichert so die Lebensgrundlage der Kakaobauern.

So wächst Kakao im agroforstlichen Anbau.

Auch die Zertifizierung der Produkte ist mit Mehrkosten verbunden.

Vegane Zertifizierung

Neben dem markanten „V“ auf der Verpackung findet man auch daneben das gelbe V-Label. Das V-Label ist eine international geschützte Marke zur Kennzeichnung von vegetarischen und veganen Lebensmitteln und gehört zur European Vegetarian Union (EVU). In Deutschland übernimmt der Vegetarierbund Deutschland e. V. (VEBU) die Vergabe des Labels. So erkennt ihr auf den ersten Blick, dass es sich um ein veganes Produkt handelt.

160827_RS_Vegan_Lable

Weitere Sorten in Zukunft?

Zunächst sind keine weiteren veganen Sorten geplant. Wir sind erst einmal auf euer Feedback angewiesen und müssen sehen, wie sich die Nachfrage nach den veganen Sorten entwickelt.

Übrigens sollten auch Nicht-Veganer die neuen Sorten mal probieren – sie sind nämlich einfach richtig lecker! Vor allem Freunde von dunkler Schokolade werden bzw. sollten sich die Neuen nicht entgehen lassen. 😉

So, nun aber genug geschrieben – ihr seid dran! Was sagt ihr zu den Neuigkeiten? Schreibt es uns in die Kommentare und nehmt auch gerne an unserer kurzen Umfrage teil. Wir warten gespannt auf euer Feedback!

160827_RS_Vegan_Post

Wirst du dir die neuen veganen Sorten kaufen?

View Results

Loading ... Loading ...

Welche Sorte spricht dich an?

View Results

Loading ... Loading ...

151 Kommentare

Kommentieren
  • alina sagt
    Benutzericon

    Ähm naja ist ja eine schöne Idee, aber viele zartbitterschokoladen sind ja sowieso vegan, da muss man jetzt nicht vegane zartbitterschokolade als tolle (und auch noch teurere) Variante vermarkten

    Antworten
    • Ulrich sagt
      Benutzericon

      “Vegan” heißt ja mehr als ohne Tierprodukte. Es geht auch um Umweltschutz, keine Ausbeutung der dritten Welt, Unterstützung von Unternehmen, die gar keine Tierprodukte verwenden etc. Marken wie Lindt und Ritter erfüllen diese Ansprüche sicher nur sehr eingeschränkt, aber es ist ein guter Schritt.

      Antworten
      • Reiner sagt
        Benutzericon

        Der Hinweis auf die Haselnusspaste, die in der Grundschokoladenmasse sitzt, laesst auch etwas besseres als allein dunkle Schokolade erwarten, das kann, wenn’s gut gemacht ist, schon in Richtung Gianduja gehen.

        Antworten
        • Ulrich sagt
          Benutzericon

          Ein gute Hinweis! Das hatte ich übersehen. Die unten gestellt Frage nach Palmöl finde ich noch wichtig. Ich unterstellt aber, das Ritter weiß, dass diese Zutat tabu ist in einem Produkt das “vegan” ist.

          Antworten
      • Hans J. sagt
        Benutzericon

        “Vegan” heisst zunächst mal nicht mehr als:
        “… soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden und darüber hinaus die Entwicklung tierfreier Alternativen zu fördern, was dem Nutzen der Tiere, Menschen und der Umwelt dienen soll.”
        Das ist die Definition der Vegan Society, die den Begriff geprägt haben.
        Nachhaltig und fair sind zwei Ziele die erstrebenswert sind, aber über vegan hinaus gehen.

        Antworten
    • Michael Schwarz sagt
      Benutzericon

      Nein leider macht Ritter Sport auch die bittere Schoki immer mit Butterreinfett und ist somit nicht vegan. Nur die Marzipan ist ohne Butterreinfett und zumindest der Zutatenliste nach vegan.

      Antworten
      • Ben (RITTER SPORT Team) sagt
        Benutzericon

        Hi Michael, die Sorte Halbbitter enthält ebenfalls keine tierischen Zutaten. Viele Grüße

        Antworten
        • regina beyer sagt
          Benutzericon

          kann mir jemand sagen wo man sie kaufen kann in berlin

          Antworten
        • Volker Utschick sagt
          Benutzericon

          Warum denn die anderen Bitter-Sorten nicht? Das müsste doch für Euch relativ einfach gehen…
          Da ärgere ich mich schon ewig drüber!

          Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hi Alina, die veganen Sorten von Ritter Sport tragen das V-Label zur Kennzeichnung veganer Lebensmittel vergeben durch den Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU). Sie enthalten garantiert keine Zutaten tierischen Ursprungs und werden gemäß spezieller V-Label Vorgaben hergestellt. Auch andere dunkle Ritter Sport Schokoladen wie Halbbitter oder Marzipan kommen ohne Milch aus, da sie aber auf den gleichen Anlagen produziert werden wie milchhaltige Sorten, werden sie nicht als vegan deklariert. Die Produktion der neuen veganen Sorten läuft nun über gesonderte Anlagen, die es ermöglichen, Spuren von nicht veganen Zutaten weitestgehend auszuschließen. Viele Grüße

      Antworten
      • Angelika sagt
        Benutzericon

        …weitestgehend…, also könnten sich doch nicht vegane Zutaten aus den anderen Anlagen dorthin verirren oder wie ist das zu verstehen ? Das erinnert mich so ein bisschen an angeblich zucker- und alkoholfreie Produkte, die sich so nennen dürfen, obwohl sie zu einem gewissen Prozentsatz eben doch das enthalten dürfen, was die Werbung *unterschlägt*. Vielen Dank und viele Grüße

        Antworten
        • Sanni sagt
          Benutzericon

          Mitarbeiter der Zulieferer oder in den Anlagen können ein Produkt immer verunreinigen, vor allem durch menschliche Spuren. Auch Zugluft kann immer nicht-vegane Partikel hineinwehen. Es gibt aber noch andere Gründe. Auch dein und mein Haushalt beherbergt sicher mehr nicht-vegane Spuren…

          Antworten
    • Steffi Wieland sagt
      Benutzericon

      Destroy mehr tierleidfreie Auswahl, desto besser!! Diese meisten Zartbitter -Schokis sind nicht vegan, irgendein Tierqual-pulver oder Aroma is fast immer drin.. Und dazu noch gesundes Quinoa und Amaranth, das gibt sonst nirgendwo, nur im Bioladen. Gegen mehr veganes kann man überhaupt nichts sagen.
      Tolle Aktion.

      Antworten
    • Steffi Wieland sagt
      Benutzericon

      Desto mehr tierleidfreie Auswahl, desto besser!! Diese meisten Zartbitter -Schokis sind nicht vegan, irgendein Tierqual-pulver oder Aroma is fast immer drin.. Und dazu noch gesundes Quinoa und Amaranth, das gibt sonst nirgendwo, nur im Bioladen. Gegen mehr veganes kann man überhaupt nichts sagen.
      Tolle Aktion.

      Antworten
    • Yannick sagt
      Benutzericon

      Ich find die veganen Schokoladen extrem gut. Da ich Ei-Allergiker bin, konnte ich bis vor kurzem keine einzige Ritter-Sport Schookolade risikofrei essen (wegen dem “Kann Spuren von Ei enthalten”). Da diese hier in speziellen Anlagen gefertigt werden und somit keine Ei enthalten können, sind die beiden Schokoladen die einzigen von Ritter-Sport, die ich essen kann.

      Antworten
    • Sam sagt
      Benutzericon

      Da ihr weiterhin die Milchbranche durch eure nicht-Veganen Produkte unterstützt versteh ich den Hype nicht ganz…
      Wenn ich eure vegane Produkte nun kaufe unterstütze ich ja damit die Molkereien mit? Sorry nicht mit mir.

      Antworten
    • Katharina sagt
      Benutzericon

      Genau das Gleiche habe ich auch gedacht! Eine vegane “Milch”schokolade wäre etwas Besonderes, aber das ist lächerlich…

      Antworten
  • Mareike sagt
    Benutzericon

    Als Milcheiweiß-Allergiker und Schokoliebhaber bin ich auf vegane Schokolade angewiesen. Ich finde es klasse, dass ich jetzt auch neben Marzipan und Dunkle Nuss zwei weitere Sorten von Ritter Sport genießen kann. Danke dafür!

    Antworten
  • Joachim Venekens sagt
    Benutzericon

    Jetzt hätte ich doch noch folgenden Vorschlag zu unterbreiten:
    Wie wäre es, wenn, wegen der oben angeführten aufwändigen Reinigung, direkt nach der Produktion der beiden neuen veganen Sorten, die beiden Soten Marzipan und Halbbitter produziert werden und ebenfalls mit dem Vegan-Logo geziert werden.
    Logistisch wäre dies mit Sicherheit ein sehr geringer Mehraufwand. Oder?
    MfG Joachim Venekens

    Antworten
    • Ben (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hallo Joachim, 
      das ist an sich ein guter Vorschlag. Die Umsetzung ist allerdings etwas schwieriger. Die Anlagen, auf denen die neuen veganen Tafeln produziert werden, sind für kleinere Auflagen ausgelegt. Die Sorten Marzipan und Halbbitter werden aber in höherer Stückzahl produziert und daher weiterhin auf den üblichen Anlagen gefertigt. Es ist also zunächst einmal nicht geplant, die beiden Standardsorten auf den gleichen Maschinen wie die V-Label gekennzeichneten zu fertigen. Aber wir geben das Feedback selbstverständlich weiter! 
      Viele Grüße

      Antworten
  • Andrea S. sagt
    Benutzericon

    Nachdem ich erfahren habe, daß Kakao eine der meist gespritzten Pflanzen ist fehlt mir noch die “BIO-Initiative”, die auch für Mutter Erde & das Bienensterben wichtig ist! Und ja – mich würde auch eine genaue Zutatenliste (mit Zucker-/Fettanteil) interessieren! – Ansonsten: SUPER ANFANG IM “RITTERLICH SPORTIVEN Schokoholiker-Programm”!

    Antworten
  • Camille Muller sagt
    Benutzericon

    sind beide Sorten ohne Palmöl?

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hi Camille, keine der beiden veganen Sorten enthält Palmfett. Viele Grüße

      Antworten
  • katjanka sagt
    Benutzericon

    Ein Traum wird Realität. Ich lebe zwar nicht vegan, aber dunkle Schokolade in Verbindung mit Nüssen oder Mandeln und anderen hochwertigen Zutaten liebe ich sehr.
    Meine Vorfreude ist groß, aber bis Oktober muss ich mich noch gedulden, denn in der RITTER SPORT Wüste Süditalien bleiben die Regale leer 😉
    Die gute Nachricht wird auf jeden Fall ausgeplaudert.
    Grazie!

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hallo katjanka, das freut uns! Und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! Viele Grüße

      Antworten
  • Frank sagt
    Benutzericon

    Zur Frage “Wirst du dir die neuen veganen Sorten kaufen?” fehlt mir die Möglichkeit “Vielleicht”.

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hi Frank, haben wir ergänzt, danke für den Hinweis! 🙂

      Antworten
  • Sonja sagt
    Benutzericon

    Toll 🙂 vegane schoki schmeckt jedem und Veganer können problemloser einkaufen gehen 🙂 Danke!

    Vllt noch eine Sorte ohne Nuss,damit auch Allergiker profitieren können 🙂

    Antworten
    • DeDe sagt
      Benutzericon

      Das vegane Schoki jedem schmeckt bezweifel ich, ich kann anmerken, dass die meisten nicht merken werden, dass es vegan ist, oder wenn es nicht schmeckt, auf was auch immer schieben, solange sie nicht wissen, dass sie vegan ist, denn danach sagen sie klar das es nicht schmeckt.

      Antworten
  • Ralf sagt
    Benutzericon

    Gibt es auch schon die Kennzahlen (Fett, Zucker etc)?

    Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hi Ralf,
      die Nährwerte pro 100g für die Dunkle Mandel Quinoa lauten wie folgt:
      39g Fett (davon gesättigte Fettsäuren 15g), Kohlenhydrate 37g (davon Zucker 34g), Eiweiß 10g, Salz 0,01g
      und für die Dunkle Voll-Nuss Amaranth:
      40g Fett (davon gesättigte Fettsäuren 16g), Kohlenhydrate 39g (davon Zucker 33g), Eiweiß 9,5g, Salz 0,02g
      Viele Grüße

      Antworten
      • Ralf sagt
        Benutzericon

        Merci….

        Antworten
      • Nicole sagt
        Benutzericon

        Hallo, für mich wäre es interessant zu wissen, welchen Eisengehalt die beiden Sorten pro 100 g haben. VG

        Antworten
        • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
          Benutzericon

          Hi Nicole, sorry für die lange Wartezeit! Aber hier kommt die Antwort: in den veganen Sorten sind um die 5 µg Eisen je 100g enthalten. Viele Grüße 🙂

          Antworten
  • Juuro sagt
    Benutzericon

    Ich finde es super, dass ihr jetzt mehr vegane Schokolade im Sortiment habt. Mit Marzipan und Halbbitter habt ihr ja eigentlich bereits zwei vegane Schokoladen im Angebot. Gibt es, außer dem Label, einen Unterschied zu diesen Sorten? Sind die neue Sorten auch frei von “Spuren von Ei, Milch …”?

    Antworten
    • DeDe sagt
      Benutzericon

      ganz frei kann es nur sein mit eigener Produktionsstrasse und da geschrieben wurde Maschinen wurden gereinigt, muss als Allergigerhinweis immer darauf kann Spuren von XXX enthalten. Verpflichtung wenn unterschiedliche Produkte in einer Produktionsstrasse hergestellt werden.

      Antworten
      • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
        Benutzericon

        Hi DeDe, die veganen Sorten von Ritter Sport tragen das V-Label zur Kennzeichnung veganer Lebensmittel, vergeben durch den Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU). Sie enthalten also garantiert keine Zutaten tierischen Ursprungs und werden gemäß spezieller V-Label Vorgaben hergestellt. Auch andere dunkle Ritter Sport Schokoladen wie Halbbitter oder Marzipan kommen ohne Milch aus, da sie aber auf den gleichen Anlagen produziert werden wie milchhaltige Sorten, werden sie nicht als vegan deklariert. Die Produktion der neuen veganen Sorten läuft nun über gesonderte Anlagen, die es ermöglichen, Spuren von nicht veganen Zutaten weitestgehend auszuschließen. Viele Grüße

        Antworten
    • Gianna (RITTER SPORT Team) sagt
      Benutzericon

      Hi Juuro, die veganen Sorten von Ritter Sport tragen das V-Label zur Kennzeichnung veganer Lebensmittel vergeben durch den Vegetarierbund Deutschland e.V. (VEBU). Sie enthalten garantiert keine Zutaten tierischen Ursprungs und werden gemäß spezieller V-Label Vorgaben hergestellt. Auch andere dunkle Ritter Sport Schokoladen wie Halbbitter oder Marzipan kommen – wie du schon ganz richtig sagst – ohne Milch aus. Da sie aber auf den gleichen Anlagen produziert werden wie milchhaltige Sorten, werden sie nicht als vegan deklariert. Die Produktion der neuen veganen Sorten läuft nun über gesonderte Anlagen, die es ermöglichen, Spuren von nicht veganen Zutaten weitestgehend auszuschließen. Spurenhinweise auf der Packung sind allerdings wichtige Infos für Allergiker. Bei den veganen Sorten gibt es folgende Spurenhinweise: Kann Spuren von Erdnüssen, anderen Schalenfrüchten, Milch und Sesam enthalten. Viele Grüße 🙂

      Antworten
      • verenita sagt
        Benutzericon

        Da ihr den fairen Handel mit den Kleinbauern des Kakaoanbaus betont – wie verhält sich das denn beim Anbau von Haselnüssen, Quinoa, Amaranth etc.? Stammen diese Produkte auch aus sozial fairem Handel? Ich habe schon mal gegenteiliges gelesen bzgl. Den Haselnüssen und aus diesem Grund keine Ritter Schokolade mehr gekauft..deshalb wäre hier eine (hoffentlich) Richtigstellung ganz gut…
        Danke und viele Grüße

        Antworten