Zurück
RITTER in Jahrzehnten. Die 90er waren Geschmackssache.

RITTER in Jahrzehnten. Die 90er waren Geschmackssache.

RITTER in Jahrzehnten. Die 90er waren ...

Liebe Schokofreunde,

ob Tamagotchis, bestimmte Tattoos am Steißbein oder Plateauschuhe – die 90er Jahre waren in jeder Hinsicht Geschmackssache. Gut, dass da auf RITTER SPORT weiterhin Verlass war.

Alfred T. und Marli Hoppe Ritter hatten Anfang der 90er Jahre eine weitere gute Idee. Damals gründeten sie lange vor dem heute so hippen Umweltbewusstsein mancher Unternehmen das agroforstliche Kakaoanbauprojekt „CACAONICA“ in Nicaragua. Dort werden bis heute Bauern in Anbaumethoden unterrichtet, die den Regenwald schützen und Bauern höhere Erträge einbringen soll. Heute kann RITTER SPORT mit dem so angebauten Kakaos sogar einen Teil des Bio-Sortiments herstellen. Und die Bauern erhalten neben einem höheren Weltmarktpreis auch noch Bio Know-How. Wenn das keine Win-Win Situation ist.

 

Cacaonica. Ein Projekt trägt Früchte.

In den 90ern gab RITTER SPORT also einerseits nicaraguanischen Kakaobauern eine Stimme. Andererseits konnten in der damaligen Werbung auch Cornflakes und Papageien sprechen.

Wie gesagt, die 90er waren ein verrücktes Jahrzehnt.

 

1992: RITTER SPORT Knusperflakes

 

1991: RITTER SPORT Rum

Im nächsten und übrigens letzten Beitrag der Serie Ritter in Jahrzehnten werden wir endlich im Heute angekommen sein! Wir sind dann quasi zurück im Jetzt. Naja, wie auch immer: Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss.

2 Kommentare

Kommentieren
  • Stefan sagt
    Benutzericon

    Ein tolles Projekt eurer CACAONICA. Ich hoffe das es weiter so gut läuft und den Mensen in Nicaragua hilft.

    P.S.: Den Papagei habe ich auch noch im Gedächtnis gehabt 🙂

    Antworten
  • Stefan sagt
    Benutzericon

    Ha, an den Rumpapagei kann ich mich tatsächlich noch erinnern! 🙂

    Antworten