Zurück
Schokopedia: Im Wandel der Zeit

Schokopedia: Im Wandel der Zeit

Schokopedia: Im Wandel der Zeit

Hallo Schokofans!

Um Schokolade zu essen, benötigt wohl keiner von uns eine Anleitung. Wenn man erstmal ein Stück im Mund hat, beginnt der Genuss meistens von alleine. Doch bis die Schokolade Endorphine bei uns freisetzt, muss sie einen weiten Weg bewätigen. Im Oktober befassen wir uns in dem Schokopedia Thema „Im Wandel der Zeit“ mit der Herstellung unserer Schokolade, sowohl damals als auch heute.

Heutzutage reißen wir die Verpackung ungeduldig auf, brechen ein Stück Schokolade ab und schon verschwindet die Schokolade im Mund. Früher war es allerdings nicht so, da wurde Schokolade anders genoßen

Schokopedia:Im Wandel der Zeit

Wusstet ihr eigentlich, dass Schokolade anfangs nur als ziemlich bittere Trinkschokolade zur Verfügung stand? Welche Rezeptanpassungen zu der süß cremigen Tafelschokolade, wie wir sie heute kennen und lieben, führten, erklären wir euch hier.

Eine große Vorliebe für Schokolade hatten schon die Ureinwohner Mittelamerikas. Sie ernteten nämlich Schokolade, rösteten die Kakaobohnen und mahlten sie anschließend zu einer Schokoladenmasse. Im Laufe der Zeit wurde der Herstellungsprozess der Schokolade industrialisiert, sodass immer mehr Schokolade auf einmal produziert werden konnte. Mehr zu der Geschichte der Schokoladenherstellung gibt es hier.

Schokopedia:Im Wandel der Zeit 2

Und wie kam die Schokolade eigentlich nach Deutschland? Das haben wir uns auch gefragt und hier die Antwort gefunden.

Dass wir die RITTER SPORT Schokolade in ihre quadratische Form bringen können haben wir einem gewissen Herrn Anton Reiche zu verdanken, der Mitte des 19. Jahrhunderts das Verfahren der Blechformenherstellung einführte. Wir wollen garnicht daran denken, wie unsere RITTER SPORT Schokolade ohne Reiches Erfindung aussehen würde…

Tja, wie ihr seht, gibt es noch einiges über Schokolade zu lernen. Wir bleiben neugierig!

LG

Ben

5 Kommentare

Kommentieren