Ritter Sport für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Waldenbuch, im September 2017 – Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2017 nominiert. Der Hersteller der bekannten Ritter Sport Schokolade zählt zu den Top drei in der Kategorie mittelgroße Unternehmen. Mit der Auszeichnung werden Unternehmen gewürdigt, die nach Ansicht einer Expertenjury „in vorbildlicher Weise wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden“.

 

„Die Nominierung freut uns außerordentlich“, erklärt Georg Hoffmann, Nachhaltigkeitsmanager bei Ritter Sport. „Wir sehen uns dadurch in unserem Handeln bestätigt, dass nur ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen zukunftsfähig sein kann. Unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt prägt seit vielen Jahren unsere Art zu wirtschaften.“

Im Zentrum des Nachhaltigkeitsengagements steht für den Schokoladehersteller selbstverständlich der Rohstoff Kakao. So engagiert sich Ritter Sport mit seinem Cacao-Nica Programm seit über 25 Jahren für bessere soziale und ökologische Bedingungen im Kakaoanbau. Das erklärte Ziel, die gesamte Produktion auf nachhaltig zertifizierten Kakao umzustellen, ist für das mittelständische Familienunternehmen in greifbare Nähe gerückt. Aktuell sind bereits rund 70 Prozent des verarbeiteten Kakaos nachhaltig zertifiziert.

 

Neben dem Einkauf zertifizierter Rohstoffe am Weltmarkt setzt das Unternehmen dabei vor allem auf den Direktbezug und arbeitet zum Beispiel im Rahmen von Cacao-Nica mit über 3.500 Kakaobauern in Nicaragua zusammen. In dem mittelamerikanischen Land baut Ritter Sport daruüber hinaus eine eigene Kakaoplantage auf, die beweisen soll, dass auch im Kakaoanbau hohe soziale und ökologische Standards einerseits und Wirtschaftlichkeit anderseits kein Widerspruch sind.

 

Sämtliche Nachhaltigkeitsaktivitäten dokumentiert der Tafelschokoladehersteller in seinem Nachhaltigkeitsbericht. Aktuell bittet Ritter Sport interessierte Stakeholder im Rahmen einer Online-Umfrage um Feedback zum Fortschrittsund Nachhaltigkeitsbericht 2016.

 

Bunt und nachhaltig: Ritter Sport Schokolade

Über Ritter Sport

Das 1912 gegründete mittelständische Familienunternehmen beschäftigt heute rund 1.450 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 470 Millionen Euro. Bereits 1932 erfand Clara Ritter die bis heute charakteristisch quadratische Schokoladeform. Täglich verlassen über drei Millionen der bunt verpackten Tafeln das Werk im schwäbischen Waldenbuch, von wo sie in über 100 Länder weltweit exportiert werden.

 

Abdruck frei – Beleg erbeten an

Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Petra Fix

Alfred-Ritter-Straße 25

71111 Waldenbuch

Tel.: +49 (0)7157 – 97-673

E-Mail: [email protected]

 

NIERAGDENKOMMUNIKATION

Marc Alexander Nieragden

Eimsbuütteler Chaussee 81

20259 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 – 8797 69 68

E-Mail: [email protected]

Artikel teilen

close

Für einen optimalen Ablauf verwendet diese Seite Cookies. Auf Wunsch können Sie diese unter  Datenschutzbestimmungen jederzeit deaktivieren...

RITTER-SPORT.de teilen

close