Herstellung

Mischen

Das Erfolgsrezept der Schokolade

Nach dem Vermahlen des Kakaokernbruchs zu Kakaomasse geht es weiter mit dem Mischen. Je nach Rezeptur und Qualität werden der flüssigen Kakaomasse weitere Rohstoffe hinzugefügt. Bei einer handelsüblichen Milchschokolade sind dies die drei Grundzutaten: Kakaobutter, Milchpulver und Zucker. Im Mischbehälter werden alle Zutaten ca. zehn Minuten lang verknetet. Bei gleichmäßiger Erwärmung auf ca. 40°C verbinden sich die pulverförmigen und flüssigen Stoffe zu einer homogenen, feinkörnigen und knetfähigen Masse.


Diese Schokoladenrohmasse ähnelt geschmacklich schon dem Endprodukt Schokolade, fühlt sich jedoch auf der Zunge aufgrund der Korngröße noch „sandig“ an. Die einzelnen Partikel müssen noch viel feiner werden. Deswegen wird das Mischgut zur nächsten Verarbeitungsstufe weiterbefördert: zum Walzen.

 

Herstellungsprozess im Video

Artikel teilen

close

Für einen optimalen Ablauf verwendet diese Seite Cookies. Auf Wunsch können Sie diese unter  Datenschutzbestimmungen jederzeit deaktivieren...

RITTER-SPORT.de teilen

close